FIESFILM

EN

DE


Synopsis
Die Geister erwachen und lassen ihre Knochen tanzen. Durch den ständigen Austausch ihrer Körperteile verwandeln sie sich in urzeitliche, monsterartige Kreaturen. Jedes ihrer Glieder ist mit einem Laut vertont, der in seiner Überlagerung eine rhythmische Collage erzeugt.
Technik: bemalte Zuckerwürfel-Animation / 2D Computer


Credits
Animation, 2:20 min, stereo, miniDV/digiBeta
Regie/Animation/Ton: Nikki Schuster
© Nikki Schuster AT/DE 2005

Festivals
2006 Tromanale Berlin (DE)
2005 Galaoshots Berlin (DE)
2005 Int. Kurzfilm Festival Halle (DE)